Rasen düngen

Der Rasen ist für die meisten eine Art Heiligtum. In Anbetracht der Tatsache, dass er oft den ersten Eindruck vom Anwesen vermittelt ist dies auch nur allzu verständlich. Der Rasen muss jedoch in der Tat den verschiedensten Ansprüchen gerecht werden. Bei einigen muss der Rasen den unzähligen Strapazen durch Kinder und Haustiere standhalten, bei anderen muss er stets akkurat getrimmt  und einem englischen Golfrasen gleich sein. Nur gut, dass der Handel für jeden Bedarf, für jeden Anspruch und jeden Geldbeutel den passenden Rasen bereithält. Doch ganz gleich, welche Ansprüche auch immer an den Rasen gestellt werden, die richtige Pflege ist unabdingbar. Sicher müssen Sie zunächst den Rasen erst einmal säen, doch auch danach ist es mit Rasen mähen alleine nicht getan. Vielmehr gehören auch Dinge wie Rasen düngen und Rasen vertikutieren unweigerlich zu einem schönen und gepflegten Rasen dazu.

Rasen düngen alleine hilft nicht

Sicherlich ist es wichtig, den Rasen in gewissen Abständen zu düngen, doch alleine der richtige Dünger in der passenden Dosierung wird ihnen noch keinen Traumrasen bescheren.  Es empfiehlt sich in jedem Fall vorher den Rasen zu mulchen. Auch das Rasen vertikutieren ist wichtig, nur so kann gewährleistet werden, dass der Rasen auch wieder richtig atmen kann. Diese Tatsache ist für einen gepflegten und gesunden Rasen sehr wichtig.  Bedenken Sie immer, dass ihr Garten nur mit einem prachtvollen Rasen erst so richtig zur Geltung kommt. Beim Rasen vertikutieren entfernen Sie mit Hilfe eines Vertikutierers nicht nur abgestorbene Pflanzenreste des Rasens, vielmehr holen Sie so auch Moos aus dem Boden. Moos ist immer als kritisch anzusehen, da es dem Rasen nicht nur Nährstoffe entzieht, vielmehr nehmen Moos und Unkraut dem Rasen auch den Sauerstoff, den dieser jedoch für ein gesundes Wachstum dringend benötigt.  Also ist das Rasen vertikutieren ein absolutes Muss für jeden der möchte, dass sein Garten nicht nur durch tolle Pflanzen sondern vor allem durch einen saftigen Rasen glänzt.

Das richtige Düngemittel finden

Am Markt sind unzählige verschiedene Sorten von Rasen vertreten und so vielfältig die Auswahl an Rasen ist, so groß ist auch die Produktpalette im Bereich Rasendünger. Die richtigen Düngemittel zu finden dürfte ihnen bei der Vielfalt nicht immer ganz leicht fallen. Verlassen Sie sich ruhig auf die fachkundigen Beratungen der Verkäufer. Sie wissen genau, welches Düngemittel für ihren Rasen die besten Ergebnisse bringt und wie Sie es anwenden müssen.  Im Laufe der Zeit werden Sie dann selbst ein Gefühl dafür entwickeln, welchen Rasendünger Sie wann für optimale Ergebnisse nutzen sollten.  Für wirklich jeden Rasen ist der perfekte Rasendünger erhältlich und wenn Sie ihn richtig anwenden, werden Sie schon bald die ersten Ergebnisse sehen. Nicht nur, dass ihr Rasen eine kräftigere und sattere Farbe bekommt, vielmehr wird er auch kräftiger und wächst schneller und dichter.  Ihr Rasen wird es ihnen danken, wenn Sie sich intensiv mit dem Thema Rasenpflege und dem richtigen Düngen auseinandersetzen.  Es ist kein Zauberwerk, Sie müssen nur stets dahinter bleiben und dürfen die Pflege nicht schleifen lassen, dann ist alles andere ziemlich leicht.

4.5 von 5 Sternen
(93 Bewertungen)
Preis: ab 36,50 Euro

Wann ist die richtige Zeit zum Rasen düngen?

Ihren Rasen sollten Sie mindestens einmal im Jahr düngen. Zahlreiche Rasenflächen leiden unter Nährstoffmangel, was sich nicht zuletzt auch durch ein Verblassen der Farbe und stark verlangsamtes Wachstum bemerkbar macht. Ein gesunder Rasen braucht verschiedene Nährstoffe, um zu wachsen und sich gesund zu entwickeln.  Oftmals ist hier ein Langzeitdünger sehr hilfreich, doch auch spezielle Nährstoffdünger können schnelle Abhilfe schaffen.  Wichtig ist es beim Gebrauch der verschiedensten Düngemittel darauf zu achten, dass dieser nicht überdosiert wird. In einem solchen Falle könnte es leicht passieren, dass der Rasen verbrennt, was natürlich nicht in ihrem Sinne wäre.  Sicher wären auch rein organische Rasendünger möglich, doch enthalten diese in den meisten Fällen zu wenig Nährstoffanteile und sind in jedem Fall nicht geeignet, wenn der Rasen bereits Anzeichen von Mangelerscheinungen zeigt. Die richtige Zeit zum Rasen düngen spielt natürlich auch eine entscheidende Rolle. Die beste Jahreszeit ist aber nicht in jedem Fall hundert prozentig vorherzusagen. Normaler Zierrasen wird ungefähr zweimal jährlich gedüngt. Das erste Mal im Frühjahr bei Beginn der Wachstumsperiode, also so etwa Ende März, Anfang April. Das zweite Mal im Sommer, so etwa im Juli. Wenn Sie einen stark belasteten Rasen haben, dann sollten Sie dreimal im Jahr düngen, also zusätzlich noch einmal im August oder September. Beachten sollten Sie in diesem Fall jedoch, dass Sie die zweite Düngung dann nicht im Juli sondern nach Möglichkeit bereits im Juni vornehmen. Wenn Sie diese Tipps beherzigen, dann sollte einem schönen Garten mit einem strahlenden Rasen nichts im Wege stehen.

FacebookTwitterGoogle+WhatsApp